Der gefälschte Jesus

Der Sohn eines deutschen Soldaten, der im 2. Weltkrieg beim Russlandfeldzug dabei war, wusste von seinem Vater zu berichten:

„Viel hat er mir vom Krieg nicht erzählt aber eines hat er mir eindringlich geschildert: Bevor die Großoffensive gegen den Osten los gegangen sei, seien die Panzer in Reih und Glied aufgestellt worden und der Pfarrer habe sie abgeschritten mit dem Kruzifix in der Hand und habe sie gesegnet und habe dann mit den Soldaten ein Gebet gesprochen über die Nächstenliebe. Dabei habe er die 10 Gebote und vor allem das Gebot „Du sollst nicht töten“ hervorgehoben. Seit diesem Erlebnis habe sein Vater mit der Kirche nichts mehr am Hut gehabt und sei nie mehr in eine Kirche gegangen. Zu verlogen sei ihm das alles vorgekommen.“ Ende des Zitats

https://www.youtube.com/watch?v=7ACv_U5AROE